Salzanlage   Chlor-pH Regelung   Salzanlage   Poolchemie   Wasserpflege zubehör   Poolroboter

Salzelektrolyse wer kennt sich aus?

Optimaler Einsatz von Wasserpflege Produkten, Troubleshooting bei Wasser Problemen (Algen, ph-Wert,..) - für ein lang anhaltendes Badevergnügen!

Moderator: Pool Doktor

Re: Salzelektrolyse wer kennt sich aus?

Beitragvon xaver brandner » 22.10.2016 17:44

Hendrik ich fürchte du bist für Foren zu intelligent :o
Hallenbad mit Rinne ,Abdeckung ,Wasserfall, 2 Stk.LED -GSA-Turbine mit 164m³stufenlos regelbar
Beheizung mit Erdwärme und Photovoltaik

Xaver
Miasanmia
Das Problem der Welt ist die Selbstsicherheit der Dummheit, und die Selbstzweifel der Intelligenz.!
xaver brandner
Stammgast
Stammgast
 
JahressterneJahressterneJahressterneJahressterne
 
Beiträge: 1152
Registriert: 15.03.2013 10:56
Wohnort: BY
Land: Germany (de)

Re: Salzelektrolyse wer kennt sich aus?

Beitragvon LeonII » 22.10.2016 18:46

Hallo,

folgendes Problem: ich habe schlechte Erfahrungen mit dem Redox wert gemacht. Woran es liegt, kann ich immer noch nicht sagen. Entweder ist es das Wasser hier, oder mit meinem Gerät stimmt was nicht. Daher graut mir davor einem Gerät zu überlassen wie viel Chlor im Wasser sein sollte. Würde das Gerät den Chlorwert messen und regeln können, gerne. Meines Erachtens wird aber über den Redoxwert gesteuert, das macht mir Sorge.


Mit freundlichen Grüßen
Hendrik
LeonII
Stammgast
Stammgast
 
Jahressterne
 
Beiträge: 67
Bilder: 1
Registriert: 04.09.2015 05:44
Land: Germany (de)

Re: Salzelektrolyse wer kennt sich aus?

Beitragvon LeonII » 22.10.2016 18:47

xaver brandner hat geschrieben:Hendrik ich fürchte du bist für Foren zu intelligent :o



In anderen Foren komme ich gut klar, da ist der Umgang allerdings anders...


Grüße
LeonII
Stammgast
Stammgast
 
Jahressterne
 
Beiträge: 67
Bilder: 1
Registriert: 04.09.2015 05:44
Land: Germany (de)
Nach oben

Re: Salzelektrolyse wer kennt sich aus?

Beitragvon nofri » 22.10.2016 19:05

Ok, lassen wir mal billig und Geiz ist geil beiseite.
Und das perfekte System ebenfalls!

Aaaber man kann dem schon sehr sehr nahe kommen:

Anschaffungen:
0. Drehzahlgeregelte und programmierbare Pumpe anschaffen
1. Poolcontroller anschaffen
2. 3-fach-Meßstrecke für pH, Redox und Chlorsonde besorgen
3. Durchflußmesser für die Meßstrecke und dazu kleine Kugelhähne
4. Elektrolysezelle 40g/h
5. Dosierpumpe für pH-
6. Netzteil 24V 10A
7. Schaltkasten mit ein paar größeren 230V~ Relais

0,35% Salzgehalt einstellen.
Becken mind. 3x am Tag durch den Sandfilter pumpen
Gleichmäßig pumpen, damit die Sonden immer ganz gleichmäßig angeströmt werden, zumindest in der aktiven Dosierzeit !!
pH-Wert mit 50% iger Schwefelsäure auf 6,9 einregeln lassen.
Redoxwert ab 750mV nutzen um die Elektrolyse mit 40g/h zu starten (auch kleine Becken mit 15m³)
Chlorsondenwert von etwa 1,3ppm dazu nutzen um die Elektrolyse AUS zu stellen. (Hysterese 0,2)

Unschätzbarer Vorteil: es kann sich keine Cyanursäure bilden, wie bei der organischen Chlor-flüssig Dosierung. Diese vermindert
bei ca.30ppm die Wirkung des vermeintlich wirksamen Chlors um schon mal die Hälfte und bei Werten um die CYA Wert >80 und mehr kann man das viele Chlor was
man reingeschüttet hat einfach vergessen...Es hat keinerlei Wirkung mehr !

Das ganze mit Elektrolyse funktioniert bei mir wunderbar,
außer wenn Störgrößen wie: erhöhte/verringerte Pumpenleistung und damit veränderte Anströmgeschwindigkeiten an den Sonden
und Temperaturänderungen des Wassers mit größer +/- 3-5°C eingreifen.
Dann muss man halt mit der nötigen gesammelten Erfahrung mal kurz von Hand eingreifen.
Aber das geht mit jedem Smartgerät auf der ganzen Welt !

Gruß N.
Zuletzt geändert von nofri am 07.11.2016 16:11, insgesamt 1-mal geändert.
3x6x1,4m GFK, Schiebehalle 8,5x4x2m, Technikhaus, 600´er-Filter, ECO-Touch-Pro,
gereg. Elektrolyse LM2-40, 15kW-WP-XHP.160, Dolphin-Supreme M5, PoolController
Benutzeravatar
nofri
schaut öfter mal rein
schaut öfter mal rein
 
Jahressterne
 
Beiträge: 8
Registriert: 29.02.2016 13:34
Land: Germany (de)
Nach oben

Re: Salzelektrolyse wer kennt sich aus?

Beitragvon LeonII » 22.10.2016 20:22

Guten Abend,

Ich danke dir, schön das du dir Zeit nimmst! Welche Steuerung kann die Messung und Steuerung für PH, Redox und Chlor übernehmen? Wie wird der Chlorgehalt überhaupt in solch einem Gerät gemessen? Finde es auch nicht einzeln. PH, Redox ist mir alles bekannt und gibt es auch einzeln zu kaufen. Wie der Chlorgehalt allerdings digital gemessen werden kann habe ich noch nicht verstanden und auch die Geräte sind irgendwie schwerer zu finden?

Die Nachteile der flüssigen Dosierung sind mir jetzt klar... man müsste also doch noch einiges im Auge behalten. Sehr interessant, preislich ist die von dir genannte Anlage sicherlich recht "anspruchsvoll" :D


Schönen Abend

Hendrik
LeonII
Stammgast
Stammgast
 
Jahressterne
 
Beiträge: 67
Bilder: 1
Registriert: 04.09.2015 05:44
Land: Germany (de)
Nach oben

Re: Salzelektrolyse wer kennt sich aus?

Beitragvon ottlottl » 22.10.2016 22:42

LeonII hat geschrieben:..Die Nachteile der flüssigen Dosierung sind mir jetzt klar...

:? Und die sind jetzt welche?? :shock:
Gruß
ottlottl
ottlottl
Stammgast
Stammgast
 
JahressterneJahressterneJahressterneJahressterneJahressterneJahressterne
 
Beiträge: 1119
Registriert: 09.08.2010 02:22
Wohnort: NÖ, AM
Land: Austria (at)
Nach oben

Re: Salzelektrolyse wer kennt sich aus?

Beitragvon pooler123 » 23.10.2016 10:17

eigentlich muss die Anlage den Chlorgehalt messen und evt nachdosieren.


Nein, den Chlorgehalt (dafür gibt es spezielle, sehr teure Sonden) braucht man nicht messen, der Redoxwert ist der entscheidende!
Und der sollte 750mV oder mehr betragen, das kann je nach Wasserbeschaffenheit bei 0.2 oder auch bei 2 ppm erreicht werden.
Also :
Redoxregelung, die entweder Flüssigchlor dosiert oder die Elektrolysezelle ein/ausschaltet... und dazu PH Regelung, fertig
pooler123
Stammgast
Stammgast
 
JahressterneJahressterne
 
Beiträge: 812
Registriert: 22.03.2015 17:23
Land: Germany (de)
Nach oben

Re: Salzelektrolyse wer kennt sich aus?

Beitragvon nofri » 23.10.2016 14:42

Redoxregelung geht auch, klar, aber man kann dann eben unterschiedliche Chlorwerte haben.
Das ist Ansichtssache, die einen finden das besser, die anderen eben die direkte Chlormessung. (Aufwändiger, da mit Potentiostat angeschlossen)
Mir persönlich ist die direkte Chlormessung ganz lieb, weil die Redoxsonde mehr "wegläuft" nach dem Kalibrieren. +/- 50..100mV sind da keine Seltenheit !
Auch wieder abhängig vom Chlorwert, Temperatur und Anströmgeschwindigkeit. Das perfekte System gibts eben nicht so ganz.
3x6x1,4m GFK, Schiebehalle 8,5x4x2m, Technikhaus, 600´er-Filter, ECO-Touch-Pro,
gereg. Elektrolyse LM2-40, 15kW-WP-XHP.160, Dolphin-Supreme M5, PoolController
Benutzeravatar
nofri
schaut öfter mal rein
schaut öfter mal rein
 
Jahressterne
 
Beiträge: 8
Registriert: 29.02.2016 13:34
Land: Germany (de)
Nach oben

Re: Salzelektrolyse wer kennt sich aus?

Beitragvon pooler123 » 23.10.2016 15:51

Mir persönlich ist die direkte Chlormessung ganz lieb, weil die Redoxsonde mehr "wegläuft" nach dem Kalibrieren. +/- 50..100mV sind da keine Seltenheit !


Was nützt ein konstanter Chlorwert wenn dabei dann nur 500mV Redox erreicht werden?
Dann lieber 50mV weglaufen, wobei meine Sonden die gesamte Saison ohne Nachkalibrieren korrekt messen.
pooler123
Stammgast
Stammgast
 
JahressterneJahressterne
 
Beiträge: 812
Registriert: 22.03.2015 17:23
Land: Germany (de)
Nach oben

Re: Salzelektrolyse wer kennt sich aus?

Beitragvon nofri » 23.10.2016 16:46

@pooler123 :? schön für deine Sonden. Wie gesagt, nichts ist perfekt, jedem das Seine.
Ich starte die E-lyse wenn Redox unter 770mV fällt und stoppe bei Chlor 1,3ppm, im Sommer.
Jetzt vor dem Einwintern zieh ich das hoch auf 3ppm und mehr, und dann ist gut. Redox ist dann auch über 850mV...
Da sind wir doch gar nicht so weit auseinander, oder? (wollte halt ne teure Anzeige direkt haben)
3x6x1,4m GFK, Schiebehalle 8,5x4x2m, Technikhaus, 600´er-Filter, ECO-Touch-Pro,
gereg. Elektrolyse LM2-40, 15kW-WP-XHP.160, Dolphin-Supreme M5, PoolController
Benutzeravatar
nofri
schaut öfter mal rein
schaut öfter mal rein
 
Jahressterne
 
Beiträge: 8
Registriert: 29.02.2016 13:34
Land: Germany (de)
Nach oben

Re: Salzelektrolyse wer kennt sich aus?

Beitragvon LeonII » 24.10.2016 07:51

pooler123 hat geschrieben:
Mir persönlich ist die direkte Chlormessung ganz lieb, weil die Redoxsonde mehr "wegläuft" nach dem Kalibrieren. +/- 50..100mV sind da keine Seltenheit !


Was nützt ein konstanter Chlorwert wenn dabei dann nur 500mV Redox erreicht werden?
Dann lieber 50mV weglaufen, wobei meine Sonden die gesamte Saison ohne Nachkalibrieren korrekt messen.


Was nützt der Chlorwert? Ich gehe davon aus, das es der wichtigste Wert (außer PH) im Poolwasser ist... Er ist der garant für eine richtige und dauerhafte Desinfektion! Der Redox wert, wird durch sooo viele Dinge beeinflusst, das ich mich nie darauf verlassen würde!
Das kann natürlich bei vielen trotzdem funktionieren... Ich habe aber im Aquarien Bereich sehr schlechte Erfahrungen gemacht und bin bis heute noch nicht schlau draus geworden (werde mich dem Thema aber nochmal annehmen).

Mit freundlichen Grüßen
Hendrik
LeonII
Stammgast
Stammgast
 
Jahressterne
 
Beiträge: 67
Bilder: 1
Registriert: 04.09.2015 05:44
Land: Germany (de)
Nach oben

Re: Salzelektrolyse wer kennt sich aus?

Beitragvon Poolplanscher » 24.10.2016 08:40

Der Chlorwert sagt dir nur wie viel Chlor du im Wasser hast.
Der Redoxwert gibt an wie gut dein Wasser desinfiziert ist, also wie keimfrei ist das Wasser.
Hierbei gild ein Wert von 750mV als ausreichend.

Ich strebe hierbei 790mV an, was bei mir einen Chlorwert von 0,8 bis 1,3ppm ergibt, je nach Nutzung und Sonneneinstrahlung.

Ich nutze den gleichen Controller wie nofri (Suche mal nach "webbasierter Poolcontroller" im weltweiten Netz) und dosiere flüssig.
Neben der Redox- und Ph-Sonde habe ich auch eine Chlorsonde, da sieht man die Zusammenhänge sehr gut, allerdings kann man bei flüssig Chlorung auch darauf verzichten, reine Redopxsteuerung funktioniert hierbei super.
Außer alle 2 Wochen die Werte zu kontrollieren und wenn leer die Behälter zu wechseln (wenn gewünscht bekommt man dazu auch noch ne Meldung auf's Handy), brauchte es nix.

Es gilt also für dich eine Entscheidung zu treffen,
-manuell und dann komplett
oder automatisieren
-Elektrolyse mit ph Regelung
-flüssig Chlor mit ph-Regelung
und dann mit was,
-was fertiges
-was selber basteln, z.B. mit einer Siemens Logo oder mit dem von mir erwähnten Controller
mfg
Mario

Outdoor-Pool 8*4*1,6 /Controlled by Frank's Pool-Controller
Poolplanscher
Stammgast
Stammgast
 
JahressterneJahressterne
 
Beiträge: 283
Bilder: 0
Registriert: 13.06.2014 10:29
Land: Germany (de)
Nach oben

Re: Salzelektrolyse wer kennt sich aus?

Beitragvon LeonII » 24.10.2016 16:47

Hallo,

Danke für die Schilderung deiner Erfahrungen! Was ist deine Meinung/ Erfahrung dazu:

"Unschätzbarer Vorteil: es kann sich keine Cyanursäure bilden, wie bei der organischen Chlor-flüssig Dosierung. Diese vermindert
bei ca.30ppm die Wirkung des vermeintlich wirksamen Chlors um schon mal die Hälfte und bei Werten um die CYA Wert >80 und mehr kann man das viele Chlor was
man reingeschüttet hat einfach vergessen...Es hat keinerlei Wirkung mehr !"

Der Poolcontroller gefällt mir, ist aber etwas to much für mich. Ich strebe auf jeden Fall die Automatische Version an! Für mich steht die Entscheidung ob Salz, oder konventionell flüssigem Chlor, noch nicht fest. Für mich ist der größte Nachteil bei Salz das man das Wasser entsorgen muss! Bei Chlor das oben genannte Cyanursäure Problem (gelesen ich habe keine Erfahrung damit) und das das Wasser nicht so angenehm für unsere Haut sein dürfte wie mit Salz...

Mit freundlichen Grüßen
Hendrik
LeonII
Stammgast
Stammgast
 
Jahressterne
 
Beiträge: 67
Bilder: 1
Registriert: 04.09.2015 05:44
Land: Germany (de)
Nach oben

Re: Salzelektrolyse wer kennt sich aus?

Beitragvon Poolplanscher » 24.10.2016 17:49

Flüssig Chlor ist anorganisch, somit entfällt hierbei das Thema Cyanursäure. Das ist nur ein Thema bei manueller Dosierung oder Dosierung mit so einer Schleuse, also da wo Taps oder Granulat zum Einsatz kommt.
Dies dient hierbei als Chlorpuffer und hat auch seine Berechtigung, man muss sich dann dabei nur an ein paar Dinge halten und sich mal mit dem Thema beschäftigen.

Wenn du das automatisieren möchtest und nicht basteln willst, wirst wohl auf was fertiges zurück greifen müssen, dabei bist mit der Relax pro (die auch den ph mit regeln kann) schon gar nicht sooo verkehrt.
mfg
Mario

Outdoor-Pool 8*4*1,6 /Controlled by Frank's Pool-Controller
Poolplanscher
Stammgast
Stammgast
 
JahressterneJahressterne
 
Beiträge: 283
Bilder: 0
Registriert: 13.06.2014 10:29
Land: Germany (de)
Nach oben

Re: Salzelektrolyse wer kennt sich aus?

Beitragvon LeonII » 24.10.2016 18:51

Hi,

Sollte es kein Salzwasser werden, welche Anlage taugt was für Chlor und PH?


Mit freundlichen Grüßen
Hendrik
LeonII
Stammgast
Stammgast
 
Jahressterne
 
Beiträge: 67
Bilder: 1
Registriert: 04.09.2015 05:44
Land: Germany (de)
Nach oben

Re: Salzelektrolyse wer kennt sich aus?

Beitragvon Poolplanscher » 24.10.2016 18:57

Hast etwas handwerkliches Geschick?
Dann bin ich wieder beim Controller, kostet dich zusammen in etwa die Hälfte von "was fertigem".
Ansonsten sind da ne Menge Sachen auf dem Markt und mit den "Markenprodukten" machst bestimmt nix verkehrt. Such was raus dann kann man eher was sagen ob's was "besseres" gibt.
mfg
Mario

Outdoor-Pool 8*4*1,6 /Controlled by Frank's Pool-Controller
Poolplanscher
Stammgast
Stammgast
 
JahressterneJahressterne
 
Beiträge: 283
Bilder: 0
Registriert: 13.06.2014 10:29
Land: Germany (de)
Nach oben

Re: Salzelektrolyse wer kennt sich aus?

Beitragvon LeonII » 25.10.2016 16:47

Hi,

Handwerklich vielleicht schon... aber solch eine Steuerung hat ja kein Display, ist also nicht einfach mal einzustecken und gleich los zu legen. Kennt sich jemand mit UV-C Brennern bzw. dem Anschließen der Geräte aus?


Mit freundlichen Grüßen
Hendrik
LeonII
Stammgast
Stammgast
 
Jahressterne
 
Beiträge: 67
Bilder: 1
Registriert: 04.09.2015 05:44
Land: Germany (de)
Nach oben

Re: Salzelektrolyse wer kennt sich aus?

Beitragvon pure » 25.10.2016 17:47

Am Ende des Anschlusskabels war bei mir ein Zweipoler schon dran :idea:
9x4 pp Überlaufrinne,WP,safetyROL
Wärmepumpe 18 kw,UV. WP D1

LG.
Benutzeravatar
pure
Stammgast
Stammgast
 
JahressterneJahressterneJahressterneJahressterneJahressterneJahressterneJahressterneJahressterne
 
Beiträge: 1891
Bilder: 3
Registriert: 19.07.2008 21:07
Nach oben

Re: Salzelektrolyse wer kennt sich aus?

Beitragvon LeonII » 25.10.2016 18:47

Hi,

Hier Bilder hochzuladen bekomme ich nicht hin, die müssen ja winzig sein... es geht um einen Blue lagoon 75 UV-C Brenner. Ja, Netzteil ist dran. Es geht um das Erdungskabel (eine Seite am Travo). Dieses soll am Gehäuse verschraubt werden (Mutter, Unterlagscheibe, Zugentlastung) in einem Tütchen... Am Gehäuse führt bei mir aber schon eine Leitung von dem Befestigungspunkt zum anderen Ende an eine zweite Erdungsverschraubung. Davon steht aber nichts in der Anleitung...


Mit freundlichen Grüßen
Hendrik
LeonII
Stammgast
Stammgast
 
Jahressterne
 
Beiträge: 67
Bilder: 1
Registriert: 04.09.2015 05:44
Land: Germany (de)
Nach oben

Re: Salzelektrolyse wer kennt sich aus?

Beitragvon LeonII » 26.10.2016 07:00

Moin,

Ich habe jetzt mal ein Bild in meinem Album hochgeladen... könnt ihr das finden?
LeonII
Stammgast
Stammgast
 
Jahressterne
 
Beiträge: 67
Bilder: 1
Registriert: 04.09.2015 05:44
Land: Germany (de)
Nach oben

VorherigeNächste

Zurück zu Wasserpflege, Poolchemie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast