Salzanlage   Chlor-pH Regelung   Salzanlage   Poolchemie   Wasserpflege zubehör   Poolroboter

Salzanlage ohne Redoxregelung sinnvoll?

Optimaler Einsatz von Wasserpflege Produkten, Troubleshooting bei Wasser Problemen (Algen, ph-Wert,..) - für ein lang anhaltendes Badevergnügen!

Moderator: Pool Doktor

Salzanlage ohne Redoxregelung sinnvoll?

Beitragvon cad184 » 06.12.2016 14:02

Hallo,

ich bin am überlegen, für meinen nächstes Jahr geplanten Pool (7,5 x 4 m, 35m³) eine Salzanlage zu installieren.
Ich weiß, dass ohne Redoxsonde der Chlorgehalt je nach Wetter, Nutzung des Pools, offen oder abgedeckt etc. angepasst werden muss. Da ich aber das Wasser ohnehin regelmäßig messen werde und es viele Bericht gibt, die auch ohne Redox Regelung glücklich sind, wollte ich das einmal so versuchen und bei Bedarf manuell regeln. Ich denke, dass man ja auch die Mess-Sonden immer wieder kalibrieren muss, bzw nach 2 Jahren erneuern muss, so ganz ohne Aufwand ist das also auch nicht. Ich wäre bereit das Wasser regelmäßig zu messen und die Salzanlage manuell zu regeln, kriegt man ja mit der Zeit ein Gefühl dafür.

Die Salzanlage würde ich mit Zeitschaltuhr gleichzeitig mit der Filteranlage in Betrieb nehmen (ca. 8h am Tag, 600er Kessel mit 11m³ Speckpumpe). Nachrüsten kann man die Redox Regelung immer noch. PH ist bei mir eigentlich das Ganze Jahr über immer konstant gewesen bei meinem Intex Pool, das lässt sich sicher auch manuell im Griff halten.
Wer betreibt seine Salzanlage ohne Redox und ist zufrieden? .
Welche Größe der Salzanlage soll ich nehmen. Reicht eine Zelle, die 21g Chlor produziert, wie der Saltmanager vom Doc.
Vielleicht gibt es auch sonst Empfehlungen zu einer Marke/ einem Produkt?

Lg

Alex
cad184
ist noch neu hier
ist noch neu hier
 
Beiträge: 3
Registriert: 25.08.2016 15:07
Land: Austria (at)

Re: Salzanlage ohne Redoxregelung sinnvoll?

Beitragvon JoachimG » 06.12.2016 14:33

Servus Alex,
ich habe auch die Anlage vom Doc (21 Gramm) - Ohne Redoxregelung und Ohne PH Regelung.
Einmal in de Woche PH Minus messen und korrigieren - MEhr nicht.
Bei hohen Temperaturen oder optischen Wasserveränderungen den Saltmanger 2 Stufen höher stellen und mehr nicht.
Es funktioniert auch Ohne diese ganze Mess und Regeltechnik.
Bei Deiner BEckengröße würde ich aber zu einer stärkeren Anlage als 21 g raten.
Lass dich hier nicht von den Salzgegnern verunsichern.
Iso Massiv 6x3
Torpedo 50 mit Lisboa 450 SFa
Torpedo 75 für RippKollektor und Solarmanager
Saltmanager
Rollabdeckung
Benutzeravatar
JoachimG
Stammgast
Stammgast
 
Jahressterne
 
Beiträge: 65
Bilder: 16
Registriert: 23.09.2015 13:10
Land: Austria (at)

Re: Salzanlage ohne Redoxregelung sinnvoll?

Beitragvon robertBB » 06.12.2016 19:47

JoachimG hat geschrieben:Servus Alex,
ich habe auch die Anlage vom Doc (21 Gramm) - Ohne Redoxregelung und Ohne PH Regelung.
Einmal in de Woche PH Minus messen und korrigieren - MEhr nicht.
Bei hohen Temperaturen oder optischen Wasserveränderungen den Saltmanger 2 Stufen höher stellen und mehr nicht.
Es funktioniert auch Ohne diese ganze Mess und Regeltechnik.
Bei Deiner BEckengröße würde ich aber zu einer stärkeren Anlage als 21 g raten.
Lass dich hier nicht von den Salzgegnern verunsichern.



Hallo,
Bin absolut kein Salzgegner.NUR wenn ich dauernd hinterher sein muss sehe ich keinen Vorteil zur einfangsfrage. Chlor bleibt Chlor egal woher es kommt.
Wenn du dir einen Komfort wünscht,dann alles geregelt.!!! Auch den Ph.damit weiß ich,warum ich 1500 ausgegeben habe. nämlich....weil ich faul sein möchte.

So bleibe ich fleißig checke 1 x die Woche mein Wasser... Tabs rein,ph wenn erforderlich,und das ganze um 60-70 Euro die Saison.
Gruss Robert
...hab schon nen pool.
polystonepool 8,5x3,8x1,6 -compact C-LINE
Abdeckung unterflur Rollo mit FB,GSA-Marke Eigenbau
Wärmepumpe+PV. 2 Stk.LED
robertBB
Stammgast
Stammgast
 
JahressterneJahressterneJahressterneJahressterneJahressterneJahressterne
 
Beiträge: 671
Bilder: 2
Registriert: 27.05.2010 09:24
Land: Austria (at)
Nach oben

Re: Salzanlage ohne Redoxregelung sinnvoll?

Beitragvon JoachimG » 07.12.2016 07:56

Robert, es geht bei dem Fragesteller darum - ob jemand die Anlage ohen Steuerung betreibt.
Ja, ich mach das so und es funktioniert ohne viel Aufwand.
(Filterrückspülen ist mehr Aufwand als die Anlage zu kontrollieren und korrigieren)
Natürlich wäre eine Automatik interessant- hab auch schion mit dem GEdanken gespielt aber nur weil ich gerne herumbastel.
Nur die Sensoren jedes Jahr neu zu kalibrieren und auch tauschen - das wäre für mich Aufwand welcher nicht sein muss.
Iso Massiv 6x3
Torpedo 50 mit Lisboa 450 SFa
Torpedo 75 für RippKollektor und Solarmanager
Saltmanager
Rollabdeckung
Benutzeravatar
JoachimG
Stammgast
Stammgast
 
Jahressterne
 
Beiträge: 65
Bilder: 16
Registriert: 23.09.2015 13:10
Land: Austria (at)
Nach oben

Re: Salzanlage ohne Redoxregelung sinnvoll?

Beitragvon Poolplanscher » 07.12.2016 08:41

Bei richtigem Einbau, Pflege und Anwendung halten die Sonden länger wie nur eine Saison, soll Leute geben die habe die schon min. die 5. im Einsatz gehabt...
Und einmal pro Saison ist kein mehr Aufwand, zumindest nicht wenn man im Gegensatz dazu alles manuell betreibt...

Natürlich geht das auch ohne Steuerung, die Frage ist immer was jeder persönlich bereit ist zu investieren --> Zeit oder Geld...
mfg
Mario

Outdoor-Pool 8*4*1,6 /Controlled by Frank's Pool-Controller
Poolplanscher
Stammgast
Stammgast
 
JahressterneJahressterne
 
Beiträge: 283
Bilder: 0
Registriert: 13.06.2014 10:29
Land: Germany (de)
Nach oben

Re: Salzanlage ohne Redoxregelung sinnvoll?

Beitragvon robertBB » 07.12.2016 08:56

Hallo,
Wer meinen Beitrag sinnverstanden gelesen hat, hat die Antwort auf die einfangsfrage auch beantwortet.
Lustig nur,wie reflexartig dieses System sofort verteidigt wird....dabei ,wer lesen kann,habe ich gar nichts negatives geschrieben,sondern nur Tatsachen as der Praxis.
Und was die Sonden lebensdauer angeht, kann ich nur über die 5 herzhaft lachen.
Jeder der Sonden produziert sagt explizit,dass diese nach 2 Saisonen zu wechseln sind,weil die stabi!itaet nicht mehr sichergestellt ist.
Manchmal habe ich auch hier das Gefühl, eben ein Schelm,dass nicht nur User argumentieren, forentypisch.

Viel Spass noch
Gruss Robert
...hab schon nen pool.
polystonepool 8,5x3,8x1,6 -compact C-LINE
Abdeckung unterflur Rollo mit FB,GSA-Marke Eigenbau
Wärmepumpe+PV. 2 Stk.LED
robertBB
Stammgast
Stammgast
 
JahressterneJahressterneJahressterneJahressterneJahressterneJahressterne
 
Beiträge: 671
Bilder: 2
Registriert: 27.05.2010 09:24
Land: Austria (at)
Nach oben

Re: Salzanlage ohne Redoxregelung sinnvoll?

Beitragvon cad184 » 07.12.2016 09:06

sorry Doppelpost
cad184
ist noch neu hier
ist noch neu hier
 
Beiträge: 3
Registriert: 25.08.2016 15:07
Land: Austria (at)
Nach oben

Re: Salzanlage ohne Redoxregelung sinnvoll?

Beitragvon cad184 » 07.12.2016 09:06

Hallo,

mir ist bewusst, dass auch eine Salzanlage Chlor produziert. Allerdings sehe ich den Vorteil, dass man keine Probleme mit Cyansäure und Chloraminen bekommt. Klar könnte man auch mit anorganischem Flüssigchlor + PH Regelung arbeiten. Mag aber nicht so gerne mit großen Chemikalienkanistern hantieren. Aber wenn ich lese, dass Leute mit einer ungeregelten Salzanlage es auch schaffen, ihr Wasser in Ordnung zu halten ist das schon interessant. Eine Regelung nachrüsten kann man ja bei Bedarf immer noch.
Habe Freunde mit ungeregelter und geregelter Anlage. Der ohne Regelung ist zufrieden und hatte in mehreren Jahren nie Wasserprobleme. Der mit Regelung hat laufend Probleme mit den Sonden und nimmt jetzt zusätzlich Chlorlangzeittabs zur Salzanlage ...
Deshalb meine Frage zu Erfahrungswerten hier im Forum, um meine Entscheidung auf eine breitere Basis zu stellen.

Lg

Alex
cad184
ist noch neu hier
ist noch neu hier
 
Beiträge: 3
Registriert: 25.08.2016 15:07
Land: Austria (at)
Nach oben

Re: Salzanlage ohne Redoxregelung sinnvoll?

Beitragvon Poolplanscher » 07.12.2016 09:25

Wenn du darüber nachdenkst, das evtl. wirklich mal zu automatisieren solltest generell ne größere Zelle kaufen.
So 0,75 bis 1g pro m³ Wasserinhalt, also für 30m³ ne 30g/h Zelle oder für 40m³ eben eine 40g/h Zelle, sonst kann es zu den von dir angesprochenen "Problemen" (aber auch hierfür gibt es Lösungsansätze...) kommen
Die kleineren Zellen prodozieren schon auch genug Chlor aber gleichzeitig passieren da Dinge die noch keiner wirklich erklären kann, meist an einem sinkenden Redox bei hohem Chlorwert sichtbar...

Die "größere" Zelle kannst ja auch manuell mit kleiner Leistung fahren (also beim Kauf darauf achten das dies möglich ist), was zu einer deutlich höheren Lebenserwartung führt...
mfg
Mario

Outdoor-Pool 8*4*1,6 /Controlled by Frank's Pool-Controller
Poolplanscher
Stammgast
Stammgast
 
JahressterneJahressterne
 
Beiträge: 283
Bilder: 0
Registriert: 13.06.2014 10:29
Land: Germany (de)
Nach oben

Re: Salzanlage ohne Redoxregelung sinnvoll?

Beitragvon Poolplanscher » 07.12.2016 09:42

@Robert, warum soll ich Sonden wechseln wenn sie noch verlässliche Werte liefern?
Bei mir stand da nix von das ich die expliziet wechseln muss/sollte...

Wenn man sich mit dem Thema mal beschäftigt bekommt man mit, dass die Sonden z.B. eine bestimmte Mindestanströmung benötigen um genaue Werte zu liefern und diese liegt deutlich unter dem Volumenstrom einer Poolpumpe, setzt man die z.B. in eine extra Messzelle, senkt die Anströmung auf knapp über die mindest Anströmung tut sich die Lebenserwartung schon mal min. verdoppeln.
Setzt man die in den Hauptstrom wird die mit Glück auch eine Saison durchhalten, so viel zu den Herstellerangaben...

Tu du mal weiter lachen, wärend du noch am messen bist tu ich halt baden und mir die Wasserwerte auf meinem Handy anschaun,
Aber jeder wie er mag...
mfg
Mario

Outdoor-Pool 8*4*1,6 /Controlled by Frank's Pool-Controller
Poolplanscher
Stammgast
Stammgast
 
JahressterneJahressterne
 
Beiträge: 283
Bilder: 0
Registriert: 13.06.2014 10:29
Land: Germany (de)
Nach oben

Re: Salzanlage ohne Redoxregelung sinnvoll?

Beitragvon xaver brandner » 07.12.2016 10:28

Jo Mario,
Das ist schon richtig,doch Schau dir mal all die Billigheimer Geräte an,die die Leute in all den eShop s da kaufen,auch im Doc s usw.,die haben gar keine messstreckenaufnahme. :lol: :lol:

Da gilt dann dein Argument nicht mehr.
Tja, wer billig kauft ist immer der Depp ! Nur Deppen isolieren es nicht.
Hallenbad mit Rinne ,Abdeckung ,Wasserfall, 2 Stk.LED -GSA-Turbine mit 164m³stufenlos regelbar
Beheizung mit Erdwärme und Photovoltaik

Xaver
Miasanmia
Das Problem der Welt ist die Selbstsicherheit der Dummheit, und die Selbstzweifel der Intelligenz.!
xaver brandner
Stammgast
Stammgast
 
JahressterneJahressterneJahressterne
 
Beiträge: 1142
Registriert: 15.03.2013 10:56
Wohnort: BY
Land: Germany (de)
Nach oben

Re: Salzanlage ohne Redoxregelung sinnvoll?

Beitragvon Poolplanscher » 07.12.2016 11:20

Jo, da hast auch Recht, man muss schon schaun was man da kauft...
Vorher mal richtig mit beschäftigen ist auch hilfreich.

Wollte ja auch nur sagen das auch eine Regelung vernünftig funktioniert.
Was da sinnvoll (um mal bei Thema zu bleiben) ist, muss doch letzten Endes jeder für sich selber entscheiden.

Hat man nicht die Zeit oder die Lust um sich ständig drum zu kümmern, sollte man halt möglichst viel automatisieren.
Ist das Geld eher knapp oder man hat eben auch die Zeit dafür übrig tut's manuell natürlich auch.
Man muss sich halt mit den Dingen beschäftigen, dabei ist egal ob nun manuell oder automatisch, es sei denn man lässt das alles machen, soll's ja auch geben...
mfg
Mario

Outdoor-Pool 8*4*1,6 /Controlled by Frank's Pool-Controller
Poolplanscher
Stammgast
Stammgast
 
JahressterneJahressterne
 
Beiträge: 283
Bilder: 0
Registriert: 13.06.2014 10:29
Land: Germany (de)
Nach oben

Re: Salzanlage ohne Redoxregelung sinnvoll?

Beitragvon misemaan » 07.12.2016 21:01

Ich habe auch eine Salzanlage hier vom Doc. Im letzten Jahr habe ich sie ungeregelt betrieben, also nur 2-3 mal die Woche den Chlorwert gemessen. Das Wasser war immer Top, ich hatte jedoch das Problem das der Chlorwert bei geschlossenem Hallendach sehr stark anstieg und so meine V4A Leiter anfing an den Sprossenhalterungen zu rosten obwohl eine Verzehranode angebracht war.
In diesem Jahr habe ich eine Redoxsonde gekauft und diese über einen Messwertumformer an meine SPS angeschlossen. Die Sonde hängt im Skimmer. Da meine Filterpumpe in Intervallen läuft (>25°C 17x25min/Tag / <25°C 12x25min/Tag ) lasse ich die ersten 2 minuten die Salzanlage immer mitlaufen, ist der Redoxwert dann hoch genug wird die Salzanlage abgeschaltet sonst läuft sie weiter. Ich messe den Chlor und PH-Wert regelmäßig und habe mich so an die für mich optimale Redoxeinstellung herangetastet.
Das Rosten der Treppe hat auf jeden Fall aufgehört - mein Chlor-Wert liegt jetzt immer zwischen 0,2 und 0,8 gemessen mit dem Electronic Pooltester von Bayrol. Und PH ist bei 7,2 - 7,4 um ihn einzustellen habe ich letztes Jahr ca 1200gr PH- benötigt.
Rückspülen mache ich nur alle 5-6 Wochen für 2 Minuten, ich habe aber auch durch das Pooldach sehr wenig Schmutz im Wasser

Gruß
Peter
Iso Masiv Pool 6 x 3m, 2x18W LED RGB Scheinwerfer, Dolphin Primus Junior, Bomba Ggegenstrom 2,2KW, Poolripp Sonnenkollektor, 2x Torpedo 75 11,5m³/h, Salt Manager 21gr/h, Klasika Excellence Überdachung
Benutzeravatar
misemaan
Stammgast
Stammgast
 
Jahressterne
 
Beiträge: 328
Bilder: 1
Registriert: 07.05.2015 12:01
Wohnort: Eitorf
Land: Germany (de)
Nach oben


Zurück zu Wasserpflege, Poolchemie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast